Terra Cotta/ 2013-07-09

In der Provence und im Burgund wurde die Tonmasse ungereinigt bearbeitet; was zu einer großen Palette unterschiedlicher Farben führte. Die Töne reichen von sandfarben, gelb, rot, bis rot-braun. Ihre lebendige, natürliche Ausstrahlung ist zeitlos und einzigartig. Da die nuancierten Terracotta Fliesen seltener sind liegen sie preislich höher als die roten. In den Niederlanden, Belgien und in Deutschland wurde der Ton für die Weiterverarbeitung gewaschen, wodurch sich eine gleichmäßigere Farbe ergab. Die Farbennuancen fehlten, lediglich die Rottöne konnten variieren.

Die Terracotta werden aus alten Bauern- und Landhäusern in Frankreich, Belgien, und die Niederlande in Handarbeit geborgen.

Allen Terracotta Fliesen gemeinsam sind die Maßunterschieden, die sowohl in der Größe als in der Stärke variieren können.
Struktur, Farben und die handwerkliche Herstellung machen ihren einzigartigen Charakter und ihren Abwechslungsreichtum aus.

In entsprechenden Werkstätten werden die Terracotta Fliesen gesäubert, auf Maß sortiert und auf Paletten von ca. 25m² gelagert. Oft müssen über einen längeren Zeitraum die gewünschten Formate und Farben gesammelt und zusammengetragen werden.

Bodenplatten aus Terra Cotta
Terracotta Fliesen gehören zu den ältesten gewerblichen Erzeugnissen der Menschheitsgeschichte. Sie wurden in Handarbeit, meist vor Ort - um lange Transportwege zu vermeiden - hergestellt. Die von uns angebotenen Terracotta sind ca. 100-200 Jahre alt.
Je nach Beschaffenheit des Tonscherbens, d.h. der gebrannten Masse, unterscheidet man verschiedene Produkte.

Durch sogenanntes schmoren werden die roten Terracotta schwarz. Rechteckige keramische Fliesen mit Marmoreinlage. Keramische Fliesen sind härter gebrannt und damit wider- standsfähriger. Sie kamen häufig in Fabriken zum Einsatz.